Zeit für Glühwein

Der Advent beginnt und damit auch die Hochsaison der Gewürze. Wir bekommen Lust auf Glühwein und natürlich stellen wir uns Besseres vor, als die Mixturen, wie sie häufig auf den Weihnachtsmärkten ausgeschenkt werden.

Foto: M. Wickenhäuser

Ein wirklich guter Glühwein ist selbst gemacht und das bedeutet gar nicht so viel Aufwand. Wir bestimmen, welche Geschmacksrichtung uns gefällt und haben einige Gewürze dafür parat: Zimtstangen, Nelken, Sternanis sind hier schon die Wichtigsten. Aber auch Kardamom, Muskatblüte und Vanille passen dazu. Getrocknete Orangenschale macht sich ebenfalls gut – natürlich schmeckt auch frische, dann aber nur von unbehandelten Früchten und bitte dünn schälen, damit nicht zu viele Bitterstoffe dazukommen.

Puristen nehmen nur Wein, Gewürze und etwas Zucker. Auf eine Dreiviertelliter-Flasche also zum Beispiel 2 Zimtstangen, 5 Gewürznelken, 2 Sternanis. Da wir heute einmal weißen Glühwein machen, schlägt Theo dazu einen Rivaner vor. Ich persönlich bevorzuge für weißen Glühwein meinen Lieblingswein, den Würzer Kabinett – ich bin eben eine Süße!

Wir setzen den Wein in einem Topf mit den Gewürzen und Zucker auf und erhitzen ihn langsam. Ein Thermometer zu verwenden ist hier sinnvoll, denn über 78 Grad Celsius gibt es Verluste bei den Aromen und beim Alkoholgehalt. Dann sollte das Getränk warmgehalten werden und noch eine Weile ziehen, so um die 30 Minuten, damit sich die Gewürze auch gut entfalten. Wer will siebt die Gewürze vor dem Servieren heraus. Es sieht aber auch dekorativ aus, sie auf die Gläser zu verteilen.

Wer die Fruchtnoten verstärken und den Alkoholgehalt etwas reduzieren will, kann den weißen Glühwein vor dem Erhitzen auch mit Trauben- oder Orangensaft (frisch gepresst!) verlängern, mit etwa 250 ml auf 0,7 Liter Wein. Manche schmecken noch mit einem Schuss Holundersirup oder Zitronensaft ab, das sei jedem selbst überlassen.

Viel Spaß beim Selbermachen und eine schöne Adventszeit wünscht Euch

Eure Ulrike Nierstheimer

Herbststimmung

Herbstlaub
© M. Wickenhäuser

Noch freuen wir uns an den Resten der bunten Laubfärbung, aber die Tage sind inzwischen deutlich kürzer und die Nächte werden kühl. Die Weinlese liegt hinter uns, der Wein des neuen Jahrgangs beginnt seine Reifung. Jetzt fühlen wir uns drinnen wieder wohl bei Kaminfeuer oder Kerzenschein und nehmen uns etwas mehr Zeit für Ruhe, Gespräche und Genuss.
Dazu gehört natürlich ein Glas Wein, jetzt gerne einen Roten!  Mein Lieblingswein ist derzeit der 2016er Dautenheimer Himmelacker: Ein Spätburgunder Qualitätswein, feinherb, samtig und weich. Sie finden ihn auf unserer Weinliste. Sicherlich haben auch Sie in diesen Tagen ein wenig Muße zum Lesen und Aussuchen…

Ich wünsche Ihnen schöne Herbstabende – Ihr Theo Nierstheimer!

Unsere Bio-Korken sind aus Zuckerrohr

© M. Wickenhäuser

Alle unsere neuen Weine verschließen wir seit dem Jahr 2016 mit den  „grünen“ klimaneutralen Premium-Korken von NOMARCORC .

Der Korken wird aus reinem Zuckerrohr hergestellt und vereint Aussehen und Haptik eines Naturkorkens mit einer konrollierten Sauerstoffdurchlässigkeit ohne Qualitätseinbußen. Eine weiche Oberflächenstruktur, abgerundete Kanten und erhabene Enden vereinen sich mit der Eigenschaft, Weine bis zu 25 Jahre in der Flasche zu lagern.

Neue Weinliste 2017/18 mit Krönungsweinen

Liebe Weinfreundinnen und Weinfreunde,

mit dem astronomischen Herbstanfang haben wir unsere neue aktuelle Weinliste fertiggestellt.  260 Jahre Erfahrung mit Weinbau in der Familie Nierstheimer haben erneut hervorragende und geschmacksintensive Weine hervorgebracht.  Über Generationen angesammeltes Fachwissen, ständige Weiterbildung und naturnaher Anbau zeichnen unsere Arbeit aus, nicht zuletzt auch Sorgfalt und Fleiß: Jeden unserer 31.000 Weinstöcke bearbeiten wir rund 18 mal, um Ihnen gleichbleibend hohe Qualität anzubieten.

© M. Wickenhäuser

Diese Liste enthält zwei ganz besondere Tropfen – die Krönungsweine unserer Tochter Anna, im Jahr 2017/18 Weinkönigin von Alzey-Land.

Anläßlich ihrer Regentschaft haben wir als Rotwein einen trockenen Regent „Nacker Ahrenberg“ und als feinfruchtigen Weißwein eine Ortega Spätlese von der selben Weinlage ausgebaut.

Einen genussvollen Herbst wünscht Ihnen Ihre Winzerfamilie Nierstheimer.

Website mit tollen neuen Fotos

© M. Wickenhäuser

Liebe Weinfreunde,

der September bringt auf unseren gesamten Webauftritt jede Menge neue Fotos. Sie wurden von der Fotografin Margita Wickenhäuser extra für uns angefertigt und zeigen ausschließlich Motive von uns, unserem Weingut und unseren Weinbergen. Die Food-Aufnahmen zu unseren Rezepten stammen vom Fotografen Jean Christen, der auch die digitale Bildbearbeitung vieler der gezeigten Fotos übernommen hat.

Was Ihnen gefällt, dürfen Sie gerne auch kommentieren. Viel Freude beim Durchsehen unserer Seiten und beim Betrachten der Motive wünscht Ihnen Ihre Familie Nierstheimer

Anna I. – Weinkönigin 2017/18 in Alzey-Land

© Axel Schmitz, schmitzografie.de

Zum Auftakt des 31. Weinfest der Verbandsgemeinde Alzey-Land Ende Juni ist unsere Tochter Anna zur Weinkönigin 2017/18 gekrönt worden. Die Krone überreichte ihre Vorgängerin Sina I.  in der Ortsgemeinde Albig.

Anna I. hat nun dieses Amt für ein Jahr inne und vertritt ihren Heimatort Nack und 23 weitere Ortsgemeinden aus der Verbandgemeinde Alzeyer-Land, deren Winzer und Weine, und das auch noch über die Grenzen der Verbandsgemeinde hinaus. Anna ist damit in die Fußstapfen ihrer Mutter getreten und ihr Traum, auch einmal Weinkönigin zu werden, ist wahr geworden. Verbandsbürgermeister Steffen Unger betonte, er freue sich auf die gemeinsame Zeit mit Anna, in der sie charmant und kompetent das Alzeyer Land und seine Winzer repräsentieren werde.

Mit ihren 19 Jahren wird sie künftig die Wochenenden auf Weinfesten, Kerben und vielen weiteren Veranstaltungen verbringen, dabei mit Weinliebhabern gesellige Stunden erleben und versuchen Weinfreunde zu begeistern. Ein spannendes, interessantes und erlebnisreiches Jahr liegt nicht nun vor Anna, sondern vor Allen, die sie auf ihren Wegen begleiten. Eigens zur Krönung wurde von uns eine 2016er Nacker Ahrenberg Ortega Spätlese lieblich sowie ein 2016er Nacker Ahrenberg Regent Rotwein trocken abgefüllt.

Weinliste 2017 erschienen

Liebe Weinfreunde,

Theo misst den Oechslegrad, © M. Wickenhäuser

wir haben ab sofort die Weine des 2016er Jahrgangs für Sie versandfertig, bitte beachten Sie unsere neue Weinliste 2017. Für die Qualität unserer Weine bürgen wir mit unserem Namen. Bei uns werden die Trauben mit dem Erreichen des idealen Reifepunktes geerntet und schonend gepresst. Zum Erhalt sämtlicher Bukett- und Aromastoffe wird mit modernster Kellertechnik im Kälteverfahren vergoren und die Weine reifen sowohl im Stahltank als auch im traditionellen Holzfass, bis zur Abfüllung heran. Unsere Weine werden gezielt säurearm ausgebaut.

Theo & Ulrike Nierstheimer mit Familie

Liebe Weinfreunde!

Unsere Philosphie zum Wein:
© M. Wickenhäuser

Mit Herz und Leidenschaft sind wir durch naturnahen Anbau stets bemüht, mit gezieltem Rebschnitt, Entblättern der Traubenzone und Ausdünnen der Trauben die Qualität des Erntegutes zu erhöhen.

© M. Wickenhäuser

Durch eine sorgsame und schonende Behandlung der Trauben, des Mostes und der Weine schaffen wir optimale Voraussetzungen für kräftige, geschmacksintensive, aromatische und sortenreine Weine.