Stille Weihnachtszeit

Foto: © Margita Wickenhäuser

Jetzt nähern wir uns dem Jahresende – viele von uns werden 2020 wohl getrost hinter sich lassen und ihre Hoffnungen auf das kommende Jahr richten.

Corona hat uns allen einiges abverlangt – unter anderem den Verzicht auf viele Begegnungen, auf freudige Termine und Ereignisse.  Wir erleben eine Vorweihnachtszeit ohne die üblichen Märkte, Konzerte, Feiern und werden auch die Weihnachtstage nur im kleinen Kreis verbringen. Die „Stille Nacht“ aus dem altbekannten Weihnachtslied, die sonst im Rummel untergeht, wird einmal wieder möglich.

Zudem – der momentan empfundene Stillstand im Winter ist in der Natur der Normalfall. Unsere Reben kommen durch den Frost zur Ruhe, sammeln neue Kräfte und bieten dabei einen schönen Anblick. Wir könnten diese Zeit ähnlich auffassen und dem Innehalten auch etwas Positives abgewinnen. Denn immerhin ist es uns nicht verwehrt, uns in der Weihnachtszeit trotzdem zu verwöhnen und es uns besonders gemütlich zu machen. Dazu gehört, etwas Besonderes zu kochen, zu backen und eine gute Flasche Wein aufzumachen.

In diesem Sinne wünschen wir allen eine friedliche Weihnachtszeit und hoffen gemeinsam, dass wir im neuen Jahr wieder geselliger sein dürfen.

Ihre Familie Nierstheimer

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.