Auszeichnungen

Das Qualitätsstreben unseres Weingutes wurde belohnt durch zahlreiche Auszeichnungen auf Landes- und Bundesebene durch die Landwirschaftskammer Rheinland-Pfalz und die Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft.

Foto: © Margita Wickenhäuser

Unsere Trockenbeerenauslese „2017er Weinheimer Kirchenstück Huxelrebe“ wurde mit der Kammerpreismünze in Gold prämiert. Im Oktober 2018 durften wir diesen Wein beim Weinforum Rheinhessen in der Mainzer Rheingoldhalle als eines von acht Spitzenerzeugnissen unter der Kategorie „Edelsüße Weine“ präsentieren.

Dies sind die Auszeichnungen bei der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz aus den letzten Jahren:
unrkunde
© M. Wickenhäuser

2019: Zwei Goldene Kammerpreismünzen, fünf Silberne, fünf Bronzene

2018 : Drei Goldene Kammerpreismünzen, eine Silberne, drei Bronzene

2017: Vier Goldene Kammerpreismünzen, vier Silberne, fünf Bronzene

2016: Sieben Silberne Kammerpreismünzen, vier Bronzene

2015: Eine Goldene Kammerpreismünze, vier Silberne, vier Bronzene

2014: Drei Goldenen Kammerpreismünzen, vier Silberne

2013: Drei Goldenen Kammerpreismünzen, zwei Silberne, drei Bronzene

Nicht all unsere Weine, die ein eine bronzene Kammerpreismünze erhalten haben, zeichnen wir auch auf der Flasche entsprechend aus. Mitunter haben wir so viel Arbeit auf dem Weingut, dass wir für diesen zusätzlichen Etikettierungsschritt keine Zeit finden. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

Zum Prämierungsverfahren: Weingüter dürfen für diese Weinprämierungsprüfung jährlich nur eine limitierte Zahl an Weinen einreichen. Die Auszeichnungen werden in einer verdeckten Weinprobe ermittelt. Je nach Jahrgang sind die Weine unterschiedlich in Geschmack und Reife, daher geht etwa jeder dritte eingereichte Wein leer aus. Die Weinprämierung ist eine zusätzliche und freiwillige Prüfung.

2010 erhielten wir die Auszeichnung „Haus der prämierten Weine“. Sie wurde bis in die Gegenwart jährlich aktualisiert.

Staats-EhrenpreisAls Krönung der bisherigen Prämierungen bekam Theo Nierstheimer 1996 den Staatsehrenpreis in Bronze von der Landesregierung Rheinland-Pfalz verliehen. Ausgezeichnet wurde hiermit die Leistungen des Weingutes im Jahr 1996 mit 7 Goldenen 1 Silbernen und 1 Bronzenen Preis der Landesprämierung.

Hervorzuheben ist zudem die Auszeichnung 1979 für Hans-Jakob Nierstheimer. Er bekam für eine 1978er Alzeyer Rotenfels Siegerrebe Auslese den Ehrenpreis des Landrates für den besten Wein des Landkreises Alzey-Worms verliehen.

 

 

Bereits aus dem Jahr 1970 stammt der folgende Zeitungsausschnitt aus der Lokalpresse. Er staunt über die erzielte Süsse des Nacker Eisweins, war doch in „früheren Zeiten vom Nacker Wein“ nur die Rede „von sauren Trauben“:

Ausgabe Silvester 1970